FANDOM


Floriana Campo ist ein Charakter der Serie The Blacklist.

HintergrundBearbeiten

Campo arbeitete 15 Jahre für die UNO, hauptsächlich in Osteuropa und Nordafrika. Außerdem wirkte sie an der Umsetzung des Gesetzes zum Schutz der Opfer von illegalem Menschenhandel von 2000. Danach gründete sie eine Menschenrechtsorganisation, die mit über 35 Millionen Dollar gegen Menschenhandel und sexuellen Missbrauch kämpfte. 2010 wurde ihr Mann vom Eberhardt-Kartell, einer berüchtigten und unbarmherzigen Menschenhandelsorganisation, getötet. Elizabeth Keen schrieb ihre Abschlussarbeit über Floriana Campos Arbeit in Kuala Lumpur.

Staffel 1Bearbeiten

"Der Freelancer"Bearbeiten

Red wusste, dass ihre Organisation eine Fassade für das Eberhardt-Kartell war. Campo hatte den Tod ihres Mannes veranlasst, um die Kontrolle über das Kartell zu erlangen. Ihre Wohltätigkeit machte sie bekannt und beliebt bei der Öffentlichkeit und erlaubte ihr, im Hintergrund Straftaten zu verüben. Sie ließ sogar einige ihrer eigenen Menschenlieferungen abfangen, um die Illusion aufrecht zu erhalten, dass sie gegen Menschenhandel sei.

Sie bot Red einen Anteil an ihrem Gewinn an, wenn er ihr im Gegenzug neue Routen für ihren Menschenschmuggel aufbaut. Red lehnte jedoch ab, da er sie wegen des Doppelspiels in ihren Unternehmungen hasse.

Red lässt Campo vom Freelancer vergiften und zwingt sie dazu, Liz alles zu gestehen. Ihr Tod wird als Selbstmord dargestellt. Als ihre Geldgeschäfte zu ihren Machenschaften zurückgeführt werden, macht die Presse Details ihrer Geschäfte publik.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki