FANDOM


Der Richter ist die fünfzehnte Folge, der ersten Staffel, der Serie The Blacklist. Sie wurde erstmals am 3. März 2014 in den USA und am 15. April 2014 in Deutschland ausgestrahlt.

HandlungBearbeiten

Der Richter2.jpg
Ein bärtiger, langhaariger Mann mit schlecht sitzender Kleidung schleppt sich auf einer Landstraße in Pennsylvania entlang. Als ein vorbeifahrendes Auto anhält, lässt er seine Papiere fallen, die er getragen hatte. Der Autofahrer hebt sie auf und findet heraus, dass der Mann Max Hastings ist, ein Bundesanwalt, der vor 12 Jahren verschwunden ist. Im Krankenhaus finden sie heraus, dass Hastings ein emotionales Trauma erlitten hat. 
Der Cowboy.jpg
Raymond Reddington trifft sich mit dem Cowboy und bittet ihn, Lucy Brooks zu untersuchen. Red sagt ihm, dass er wissen will, wer sie ist und was sie in den letzten 6 Monaten gemacht hat. 

Bei der Lehrerkonferenz ignoriert Tom Liz' Anrufe. 

Red kommt am Post Office an und erzählt Liz, dass das Wiederauftauchen von Hastings mit jemaden zu tun, der der Legende nach Der Richter genannt wird, der Rache an denen nimmt, die die Gefangenen zu Unrecht verurteilt haben. Er sagt, dass diese Legende wahr ist. Nach Red schreiben die Gefangenen auf, wer dafür verantwortlich ist. Dies wird dann durch die Gefängnissysteme bis zu einem Buchdepot in Monroe, Virginia geleitet. Der Richter liest sich diese durch und wenn sie gültig sind, rächt sie sich an ihnen, mit dem "Auge um Auge" Prinzip. Liz erzählt dem Team, dass Red denkt, dass Hastings vom Richter inhaftiert wurde, weil er Informationen von einem Alibi-Zeuge zurückhielt, von einem Mann namens Leonard Debbs, der bewaffneten Raubüberfall begangen haben soll und somit verurteilt wurde. Alle dachten, dass Hastings vom Reynosa Cartel umgebracht wurde, deren Führer gerade von ihm angeklagt wurde. Donald Ressler sagt, dass Debbs vor 2 Monaten freigelassen wurde, nachdem er 12 Jahre im Gefängnis war. Harold Coopers Theorie ist, dass Hastings freigelassen wurde, weil er die selbe Zeit nun auch gefangen war. Liz sagt dann noch, dass es noch mehr Opfer des Richters gibt, darunter ein Beamter der Mordkommission, ein Berufungsgerichtsrichter und 2 Staatsanwälte. Sie sagt, dass sie glauben, dass die Berufungen der Gefangenen an ein Buchdepot gehen, dass von einer Gefängnisbildungscharity in Monroe, Virginia geleitet wird. Aram Mojtabai vermutet, dass Frank Gordon, ein verurteilter Mörder, jetzt auf Bewährung, der Kontakt ist, er aber verschunden ist. 

Der Richter 3.jpg
Liz und Donald Ressler besuchen das Buchdepot und finden Gordon, der aber entkommt. In dem Keller, wo er gelebt hat, finden sie Berufungen von Gefangenen aus dem ganzen Land, einschließlich das Supermax Gefängnis ADX in Florence. Unter den Dateien ist ein Gefangener namens Alan Ray Rifkin mit einem Aufkleber, der sagt, dass die Berufung zugelassen wurde. Liz untersucht Rifkins Akte und findet heraus, dass er 2003 verurteilt wurde und seine Exekution ist für den nächsten Tag geplant. Die eigentliche Tat, die  er begangen haben soll, ist, dass er ein Dorf massakrierte, während er mit den Taliban kämpfte. Aram erzählt Liz und Ressler, dass der Ermittlungsbeamte für diesen Fall Harold Cooper war. 

Cooper erzählt Liz, dass er von Rifkins Schuld überzeugt ist und erst ruhig schlafen kann, nachdem er sich seine Exekution angeschaut hat. Er sagt weiterhin, dass der Staatsanwalt in diesem Fall Tom Connolly war, ein Kandidat für den Generalstaatsanwalt. 

Liz besucht Rifkin im Gefängnis. Ruth Kipling, vom Amnesty Kollektiv ist bei ihm, die als seine Seelsorgerin dient. Rifkin sagt Liz, dass er erst gestanden hat, nachdem er auf dem Befehl von Tom Connolly von Harold Cooper geschlagen wurde. 

Tom und Jolene sitzen an einer Bar und reden. Sie gehen dann auf die Männertoilette und machenrum, sie werden jedoch von einem Kind unterbrochen. Jolene gibt Tom dann den Schlüssel ihres Hotelzimmers.

Der Richter 4.jpg
Auf einer abgelegenen Farm erhält Frank Gordon einen Anruf, der bestätigt, dass Cooper und Connolly entführt werden, falls die Exekution stattfindet. Er hilft Ruth Kipling dann, die Gefangenen zu füttern. Während die Verteilung der Lebensmittel stattfindet, nennt ein Gefangener Kipling "Mutter".

Meera Malik erzählt, dass es ein alternatives Protokoll von Rifkins Transfer gibt, das eine unerklärliche 2 stündige Verspätung aufweist. Liz trifft sich mit US-Marshall William Munson und er sagt ihr, dass es eine Verspätung gab und dass Connolly anordnete, dass Cooper Rifkin zum Sprechen bekommt. Als Cooper ein Geständnis aus ihm geprügelt hat, fälscht Munson das Protokoll. Er sagt ihr weiterhin, dass er die Amnesty Collective über diesen Vorfall informiert hat. Cooper trifft sich derweil mit Connolly und sie sprechen über Rifkin.

Cowboy2.jpg
Der Cowboy durchsucht Jolenes Apartment und findet mehrere Reisen ins Ausland, falsche Identitäten und ein Flashlaufwerk. Als er dies Red erzählt, realisiert er, dass sie immer am selben Ort wie er war. Der Cowboy sagt dann, dass sie entweder viele kleine oder nur ein großes Ziel habe.

Liz fragt Cooper nach den Informationen, die sie so eben erfahren hat. Connolly ist anwesend und beide sagen ihr, dass Cooper wirklich das Geständnis aus ihm herausgeprügelt hat. Connolly sagt Liz dann, dass alle gerichtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft sein und dass es egal sei, wie man an das Geständnis gekommen sei. Liz wird erzählt, dass sie auf ihre Karriere aufpassen soll und sich nicht über die Unschuld sorgen soll.

Rifkin wird exekutiert, ist immer noch von seiner Unschuld überzeugt. Rifkins letzte Worte sind: "Gute Nacht, Mutter." Harold Cooper, Tom Connolly und Ruth Kipling sind Zeugen der Exekution. Cooper und Conolly reden dann über die jüngsten Erfolgsquoten der Festnahmen des Post Office.
Der Richter 5.jpg
Connolly sagt dann, dass, wenn er erstmal Generalstaatsanwalt sei, er Cooper zum FBI-Direktor mache und er ihm im Gegenzug mehr über seine geheime Waffe erzählen müsse.

Als sie die Exekution verlassen werden sie beide entführt und zu Kiplings Ranch gebracht.

Liz ruft Red an und informiert ihn über die aktuelle Situation. Er sagt ihr dann, dass sie mit Hastings reden müssen.

Kipling verurteilt Connolly und Cooper zum Tode, weil sie Rifkin zu einem Geständnis gezwungen haben.

Red besucht einen alten Freund, Admiral Richard Abraham, der nicht erfreut ist, ihn zu sehen, da er nach Reds Verrat und Verschwinden entehrt wurde. Red fragt ihm nach den Helikopteroperationen in Afghanistan zum Zeitpunkt der Attacken, wo Rifkin der Beihilfe beschuldigt wurde. Er bietet seine Hilfe an, nachdem Red sagt, dass die Leute, die die Informationen haben wollen, seine Karriere retten können.

Der Richter 6.jpg
Liz besucht Hastings, aber er ist immer noch traumatisiert. Als sie geht, sagt er: "Gute Nacht, Mutter."

Liz fragt Aram nach Ruth Kipling, nachdem sie Rifkins letzte Worte hörte und Hasting. Liz sagt auch noch, dass ihre Organisation die ist, mit der Munson gesprochen hat. Sie finden eine Adresse in Pennsylvania.

Der Richter 7.jpg
Auf Kiplings Farm bringt sie Cooper aus seiner Zelle zu einem provisorischen elektrischen Stuhl.
Der Richter 9.jpg
Red ruft Liz an und sie sagt ihm, dass sie die Lage kennen und er sagt, dass er neue Informationen im Rifkin Fall hat. Ressler und das SWAT-Team finden die Farm, Kipling macht derzeit mit Coopers Exekution weiter. Liz sagt Ruth, dass jemand mit hohem Zugang mit neuen Informationen kommen wird.
Der Richter 8.jpg
Red betritt das Gebäude, wo die Gefangenen gehalten werden und sagt Kipling, dass Rifkin und seine Talibanfreunde das Dorf ermordet hat, weil sich ein amerikanischer Agent im Dorf versteckte. Die US Army hatten den Agenten Stunden bevor die Taliban angekommen waren extrahiert und haben, um schlechte Presse zu vermeiden, vertuschten sie die Existenz des Agenten. Red überzeugt sie davon, sich zu ergeben, da ihr vorrangiges Anliegen nicht Rache, sondern Gerechtigkeit ist. Obwohl Rifkins Geständnis erzwungen war, war es echt. Um seine Geschichte zu unterstützen, zeigt er ihr den offiziell klassifizierten Bericht des Pentagons von diesem Vorfall.

Im Post Office sagt Cooper Liz, dass die anderen Gefangenen von Kipling zum Justizministerium geschickt werden sollen. Cooper fragt Liz, ob sie den Vorfall melden wird. Sie sagt jedoch, dass es in den letzten Tagen genug Verurteilungen gab.

Red trifft sich mit Cooper und sagt ihm, dass er ihn gerne in der Zukunft an die Vorfälle des heutigen Tages erinnern würde. Er fragt ihn außerdem, ob er Admiral Richard Abraham helfen könne.

Red trifft sich mit dem Cowboy, der ihm Fotos von ihm, Liz und anderen zeigt. Der Cowboy bietet ihm an, sie zu töten, aber Red lehnt ab, er will, dass sie ihre Operation weiterdurchführt.

Tom geht in Jolenes Hotelzimmer und sagt ihr, dass er seine Frau liebe. Sie sagt dann, dass das die falsche Antwort sei. "Liz ist nicht deine Frau, sie ist dein Ziel."  Tom fragt sie, ob sie sie geschickt haben, um ihn zu testen. Er sagt dann, dass er seine Frau liebe, weil es sein Job sei.

Weitere BilderBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki